Historische Museen

Museum Schloss Kyburg

Schloss Kyburg thront stolz 150 Meter über der Töss. Sie ist die besterhaltene feudale Burg der Nordostschweiz. Die Besucherinnen und Besucher können die Gewürze der Kyburger Ritterküche erschnuppern, einstige Strafprozesse verfolgen, dem Landvogt beim Kofferpacken helfen, durch den Kohl- und Krautgarten lustwandeln und in den Alltag der ehemaligen Burgbewohnerinnen und -bewohner eintauchen.
Die Kyburg war der Stammsitz der gleichnamigen Grafen, einem der wichtigsten Adelsgeschlechter im Hochmittelalter. 1264 gelangte sie in den Besitz der Habsburger, die sie 1424 an die Stadt Zürich verkauften. Bis 1798 residierten dann Zürcher Landvögte auf dem Schloss und regierten die Untertanen, hielten über sie Gericht und sammelten die Steuern ein.
Beschreibung anzeigen

Lage / Anreise

S-Bahn bis Effretikon, Bus 655 bis Kyburg, Dorf, Fussweg (100 Meter).
A 1 bis Ausfahrt Effretikon, dann den braunen Kulturwegweisern folgen. Parkplätze ausserhalb des Dorfes (ca. 600 Meter)

Eintritt

Gratiseintritt für Raiffeisen-Mitglieder (inkl. 3 Kinder) mit der persönlichen Raiffeisen Maestro- oder V PAY-Karte, MasterCard oder Visa Card inkl. Mitglieder-Kennzeichnung. Gratiseintritt für Jugendliche mit der Maestro oder V PAY Jugend-Karte.

Erwachsene: CHF 12.-
Studierende, Gruppen: CHF 9.-
Kinder: CHF 5.-
Schulen: CHF 4.-

Museum Schloss Kyburg
Schloss 1
8314 Kyburg

052 232 46 64

museum@schlosskyburg.ch http://www.schlosskyburg.ch

Gratis
1. April bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag, 10.00 bis 17.30
Karfreitag bis Ostermontag, 1. Mai, Auffahrt, Pfingsten und 1. August geöffnet
Wichtige Informationen