Oona – Echter Schweizer Alpen Kaviar

Ein einzigartiges Geschäftsmodell in den Alpen: das Tropenhaus Frutigen. Wie Langfristigkeit in der Herausforderung der Schnelllebigkeit möglich ist und was eine Störzucht dazu beitragen kann – über das spricht Marcel Baillods, CEO Tropenhaus Frutigen.

I dettagli su questo vantaggio business sono disponibili solo in lingua tedesca.

Das Tropenhaus Frutigen ist ein herausragendes Beispiel für die Nutzung erneuerbarer Energien (Nutzung von Bergquellwasser aus dem Lötschberg) und erhielt dafür mehrere Auszeichnungen. Der Betrieb gilt als Pionier auf dem Gebiet der Fischzucht in landbasierten Aquakulturen. Im Zentrum der Anlage befindet sich eine leistungsfähige, professionelle Produktionsstätte für die Zucht von Süsswasserfischen. Das 18 Grad warme, qualitativ hochwertige Wasser aus dem Inneren des Lötschbergs bildet die ideale Umgebung für den Sibirischen Stör. Der Bestand im Tropenhaus wird derzeit auf rund 80‘000 Sibirische Störe gezählt. Im Tropenhaus werden mittlerweile auch heimische Fische gezüchtet. Das 2. Standbein der Fischproduktion sind die Arten Egli und Zander. Zudem läuft ein Pilotprojekt mit Äschen, die bisher in kleineren Mengen saisonal zum Verkauf angeboten werden konnten.

Marcel Baillods, CEO vom Tropenhaus in Frutigen, erzählt an dieser Abendveranstaltung, wie das Unternehmen funktioniert. Und vor allem, wie das Geschäftsmodell funktioniert, wenn sich die Nachfrage auf dem Markt schneller ändert als die Fische wachsen.

Zum Abschluss kommen die Gäste in den Genuss einer Kaviar-Degustation. Der Oona-Caviar, ein echter Schweizer Alpen Kaviar, ist so einzigartig wie sein Name. Der Name Oona stammt aus dem Keltischen und steht für die Einheit, das Einzige, das Aussergewöhnliche.

19. März 2019
17:30 - 20:00 Uhr

Raiffeisen Forum
Schauplatzgasse 11
3011 Bern

Veranstaltungsseite beim RUZExterner Link

19.03.2019 ore 17.30 - 20.00
Raiffeisen Forum Bern
Gratuito

Appellativo *

Deve effettuare il login prima di poter prenotare. Login