Gotthelf Zentrum Emmental Lützelflüh

Das Gotthelf Zentrum pflegt als Schweizer Kulturgut von nationaler Bedeutung das Erbe des grossen Emmentaler Schriftstellers.
Das Museum befindet sich im ehemaligen Pfarrhaus, wo Albert Bitzius von 1831 – 1854 als Pfarrer und Dichter lebte – und unter dem Pseudonym Jeremias Gotthelf sein gewaltiges literarisches Werk schuf: "Uli der Knecht", "Anne Bäbi Jowäger", "Geld und Geist", "Die Käserei in der Vehfreude" gehören zu seinen bekanntesten Romanen, "Die Schwarze Spinne" ist seine berühmteste Novelle.
Das moderne, 2012 eröffnete Museum bietet Einblick in Gotthelfs Leben, zeigt seine vielen Facetten als Pfarrer, Schriftsteller und Journalist, als Pädagoge, Schulinspektor oder Armenvogt; erleben Sie seine unglaubliche Schaffenskraft und bewundern Sie wertvolle Erstausgaben.
Im Medienraum können Besucherinnen und Besucher auf interaktiven Flat-Screens Original-Texte mit entsprechenden Hörspielsequenzen von Ernst Balzli und mit Filmausschnitten von Franz Schnyders vergleichen

Posizione/arrivo

Lützelflüh ist gut erreichbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn ab Bern ohne Umsteigen; Halbstunden-Takt.
Das Gotthelf Zentrum befindet sich in der Nähe der Kirche im ehemaligen Pfarrhaus (ca. 10 Minuten zu Fuss vom Bahnhof).
Parkmöglichkeiten für Cars und PWs - bitte unbedingt Parkplatz "Rain/Gotthelf Zentrum" benützen, max. 5 Min. Gehweg.

Ingresso

Erwachsene: CHF 10.-
AHV/Studierende: CHF 8.00
Kinder: CHF 4.-

Gruppen ab 10 Personen: CHF 8.- pro Person
Führungen CHF 120.00 pro 25 Personen
Anmeldung und Reservation für Gruppen zwingend erforderlich - Online-Buchung auf www.gotthelf.ch möglich

Ingresso gratuito per i soci Raiffeisen (incl. 3 bambini) con la carta Maestro o V PAY, MasterCard o Visa Card Raiffeisen personale raffigurante il contrassegno del societariato. Ingresso gratuito per i giovani con la carta Maestro o V PAY per la gioventù di Raiffeisen.

Gotthelf Zentrum Emmental Lützelflüh
Rainbergliweg 2
3432 Lützelflüh

034 461 43 83

info@gotthelf.ch http://www.gotthelf.ch

gratuito
Anfang April - Ende Oktober; Di-So 13.30-17 (Details: www.gotthelf.ch); Gruppen auch ausserhalb der Öffnungszeiten und in der Winterpause.
Geschlossen am 1. August; an Oster- und Pfingstmontagen jeweils offen - ebenso an Auffahrt.